Zur Startseite von Elterntreff.de

Weitere Links


Blogverzeichnis

Die Augen Ihrer Kinder oder
Enkel werden leuchten beim
Anblick dieser tollen Sachen
für's Kinderzimmer...

» Jetzt ansehen
Elterntreff Suche:
Elterntreff.de soll zu einem umfangreichen Informations- Portal mit Suchmaschine für Eltern und ihre Kinder werden. Wir hoffen, dass wir Sie für Elterntreff begeistern können...  

Elterntreff.de - Shoppingtipps fürs Kinderzimmer

Was tun gegen den hartnäckigen Husten der Kinder ? Pari Boy vs. Beurer JIH 50

Posted in Allgemein, Privates von Thomas Werning am 14. Mrz. 2012

Habt Ihr momentan auch wieder das leidige Problem das Eure Lieblinge den Husten aus dem Kindergarten oder der Schule mitgebracht haben und nicht wieder loswerden ? Alle Hustensäfte haben bei unseren Jungs Ole (8) und Levin (3) haben mittlerweile keine Wirkung mehr - offensichtlich sind die Jungs mittlerweile resistent. Unsere Lilith hat in ihrer Krankenhauszeit immer mit einem Pari Boy SX Inhalationsgerät inhaliert weil man bei den ganz Kleinen lieber auf Hustensäfte verzichtet. Nachdem die kleine Maus mittlerweile zuhause ist haben wir nun einen Pari Boy SX Inhalationsgerät hier stehen und alle drei Kinder inhalieren regelmäßig 0,9% Kochsalzlösung. Das hilft besser als jeder Hustensaft und belastet den kleinen Organismus nicht so sehr wie die Hustenblocker oder Hustenlöser. Einziger Nachteil beim Pari Boy SX Inhalationsgerät ist die Geräuschkulisse da dieser mit einem kleinen Kompressor arbeitet.

Für alle die es etwas leise, günstiger und portabler möchten hat die Firma Beurer den Beurer JIH 50 Ultraschall-Inhalator entwickelt. Das kleine gerät ist nahezu geräuschlos und kann deshalb auch beim Fernsehen o.ä. benutzt werden. Der Beurer JIH 50 Ultraschall-Inhalator
kommt in einem kleinen Köfferchen und niedlichem Janosch Tigerenten Design daher - im Lieferumfang ist ein Mundstück, eine Kindermaske sowie eine Erwachsenenmaske damit Mama und Papa ihren Husten auch los werden.


Neue HABA-Produkttesterin

Posted in Privates von Thomas Werning am 12. Sep. 2011

Seit 03. August 2011 wird unser “Kleines Glück” und Kinderlampenland durch die Produkttesterin Lilith unterstützt. Lilith kümmert sich in erster Linie um die Test von Baby- und Kleinkind-Artikel aus unserem Sortiment.

Herzlich Wilkommen sagen Mama, Papa und die großen Brüder Ole & Levin sowie natürlich die Kolleginnen aus dem Kinderlampenland.


Neuer Produkttester verstärkt das Kinderlampenland-Team

Posted in Privates von Thomas Werning am 10. Jul. 2008

Nachdem unser Produkttester Ole (5) die Arbeit aus Zeitgründen nicht mehr alleine bewältigen kann haben wir uns entschieden diese Abteilung personell zu verstärken.

Seit Montag den 07.07. um 12:12 Uhr unterstützt Levin Werning unser Team.

WILLKOMMEN LIEBER LEVIN


Erlebnisurlaub im Piratenhotel Port Royal Heidepark Soltau

Posted in Privates von Thomas Werning am 29. Jul. 2007

Zum Abschluß unseres 4-tägigen Center-Parc-Kurzurlaubs mit lieben Freunden haben wir das neu eröffnete Hotel Port Royal in Soltau besucht. Das im Stil einer Piratenfestung errichtete Hotel gehört zum Heidepark Soltau und wurde mit viel Liebe zum Detail errichtet. Das Port Royal war gerade mal 3 Tage eröffnet als ich mit meiner 5-köpfigen Crew eincheckte - die Begrüßung durch das freundliche Personal war sehr herzlich und unser Wunsch nach sofortigem Bezug der Piratenkajüte wurde promt erfüllt obwohl wir 5 Stunden zu früh waren. Soviel Herzlichkeit und Service hatten wir die 4 Tage vorher im Center Parc vermisst.Als erstes haben wir natürlich die, mit viel Liebe zum Detail eingerichtete, Piratenkajüte inspiziert bevor unsere beiden kleinen Piraten bei einem kleinen Nickerchen Kraft für den anschliessenden Besuch im Heidepark tankten. Die Eintrittskarte für den Parkbesuch ab 14:00 Uhr war in unserem Arrangement war inklusive.

Um 14 Uhr starteten wir dann durch den hoteleigenen Eingang, ohne langes Anstehen, in den Heidepark. In den kommenden 4 Stunden haben wir die Seelöwen-Show besucht, sind beim Mountain-Rafting nass geworden und haben in dem ein oder anderen Karusell unseren Spaß gehabt. Um 18:30 ging es dann zum Erlebnisbuffet mit Showprogramm, da wir die letzten 4 Tage das all-inclusive Angebot im Center Parc voll ausgenutzt hatten war der Hunger zwar nicht mehr ganz so groß aber die frisch geknackte Kokosnuss und eine frische Ananas liessen uns schon wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen - wo sonst bekommt man solche Köstlichkeiten als “kleine” Vorspeise gereicht.

Der Höhepunkt des Abends war die Schatzsuche mit einem “echten” Piraten. Normalerweise sollte Sir Henry die kleinen Gäste direkt vom Tisch entführen - da die Kinder aber zum Großteil schon an der Showbühne lauerten konnte das einsammeln entfallen. Da nur richtige Seeräuber an einer Schatzsuche teilnehmen dürfen fand erstmal eine Piratentaufe statt bei der die Zwerge Salzwasser trinken und Zitronen essen mussten. Danach wurden die frisch getauften Piraten mit Säbel und Kopftuch ausgestattet und die Schatzsuche quer durchs Hotel konnte beginnen. Teilweise auf allen Vieren zog die Meute durch den Speisesall und mit Hilfe des “Geistes ohne Haare” (der arme holländische Glatzkopf wußte natürlich von nichts) wurde der Schatz in Form von Goldtalern und Edelsteinen schliesslich gefunden und gerecht aufgeteilt.

Zum Abschluß des Abends nahm Sir Henry in seinem riesigen Ohrensessel platz und las den kleinen Piraten eine spannende Gute-Nacht-Geschichte vor. Unsere beiden kleinen Seeräuber waren nach diesem anstrengenden Tag so erschöpft das sie wenig später in der Piratenkajüte einschlummerten.

Der nächste Morgen begann mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und schnell fand sich wieder ein netter Hotelmitarbeiter der die Kinder mit Zaubertricks bei Laune hielt.

Der Besuch im Hotel Port Royal war für uns alle ein unvergessliches Erlebnis und wir werden sicherlich bald wieder in der kinderfreundlichen Piratenfestung einkehren.


Traumhafter Familienurlaub im Kinderhotel

Posted in Privates von Thomas Werning am 18. Apr. 2007

Nach sieben Stunden Fahrt war es endlich soweit …. Ankunft im Habachtal. Direkt am Wald liegt die Habachklause vor uns - im Hintergrund die (noch) schneebedeckten Berge. Die Habachklause besteht aus einem Hotelgebäude, dem Bauernhaus mit Siutentrakt, einem kleinen Bauernhof und der Spiel-Villa Alfons. Wir wurden herzlich von Sonja begrüßt die uns direkt durch das Hotel führte; der riesige Fun- und Actionpark mit Bällebad und Kletterlandschaft, Babybecken und der große Kinderclub mit Kletterwand, Rutsche und vielem mehr brachte Ole zum staunen. Mama und Papa können sich in dem gemütlichen Wellnessbereich mit kleinem Pool, Sauna, Solarium, Dampfbad und Tepidarium entspannen. Der große Restaurantbereich besteht aus mehreren Bauernstuben und einer Selbstbedienungsecke mit Saftbar, Kaffeevollautomat für Kafee, Cappucino, Latte Macciatto, Espresso und einer Tee-Ecke.

Untergebracht waren wir in einer gemütlichen Suite mit Kinderzimmer, Schlafzimmer, Bad/Dusche und seperatem WC. Im Kinderzimmer steht ein Hochbett sowie ein Babybett und sogar ein Fernseher für die Kleinen - leider interessierte Ole das recht wenig denn er wollte lieber bei Mama und Papa im Bett schlafen.

Das Abendessen war sehr reichhaltig und dank der langen Fahrt war unser Sohnemann so geschafft das wir in Ruhe geniessen konnten. Die anderen Kinder im Hotel befanden sich zum Großteil im Kinderclub wo die Kids gemeinsam das Essen einnehmen können - das schont die Nerven der Eltern ;)

Am nächsten Morgen erkundeten wir nach dem reichhaltigen Frühstück erstmal die ganze Hotelanlage und waren angenehm überrascht wieviel hier für die Kinder geboten wird. Die meiste zeit des tages treffen sich die Kids im Kinderclub wo gemeinsam gespielt, gemalt oder gebastelt wird. So haben Mama und Papa viel Zeit für sich, Wellness oder zum Ski fahren. Zu Ostern war leider kaum noch Schnee auf dem Berg so das die Schlittenfahrten buchstäblich ins Wasser (Schneematsch) fielen. Umso schöner war das Wetter im Tal und wir hatten jeden Tag schönsten Sonnenschein der zu kleinen Wanderungen und spielen im Freien einlud.

Am Ostersonntag kam sogar der Osterhase und die Kinder mußten auf dem Hotelgelände ihr Osternest suchen.

Leider war es am Ende wie immer - der Urlaub ist viel zu kurz :-(

Aber wir waren so begeistert das wir die Habachklause in jedem Falle wieder besuchen werden.


Naechste Seite »
WP  : :  XFN  : :  RSS  : :  Kommentare als RSS  : :  Atom  : :  Back to top

KONTAKT  : :  IMPRESSUM  

© 2005 - 2013 Elterntreff.de

Powered by Yahoo! Answers